GSK

Entwicklung einer klaren strategischen Ausrichtung für ein $ 10,9 Mrd. Joint Venture

Herausforderung.

2014 schlossen sich GSK und Novartis mit ihren OTC-Sparten zu einem Joint Venture zusammen und legten damit den Grundstein für eines der weltweit größten Unternehmen dieser Art.

Allerdings wurde sehr schnell deutlich, dass es mit der Struktur dieses Portfolios und den Rollen, die einzelne Marken darin spielten, erhebliche Probleme gab. Bei einem Umsatz von $ 10,9 Mrd. musste schnell ein Partner gefunden werden, der den beiden Unternehmen dabei helfen würde, die Wertschöpfung zu erzielen, die sie sich von diesem Zusammenschluss erhofften.

Dank CLEARs Expertise in der Neuausrichtung komplexer Verbrauchermarken-Portfolios nach Fusionen und Übernahmen und der Tatsache, dass wir bereits seit mehreren Jahren für beide Unternehmen gearbeitet hatten, waren wir als strategischer Partner perfekt positioniert.

Klarheit.

Wie optimiert man sein Portfolio und realisiert gleichzeitig neues Wachstum?

Der Ansatz von CLEAR basiert darauf, die Rentabilität einzelner Marken mit den sich ständig ändernden Bedürfnissen der Verbraucher in Einklang zu bringen.

Unsere Growth Map nimmt eine multidimensionale Segmentierung der funktionellen und emotionalen Bedürfnisse vor und berücksichtigt Geschäftsdaten, Einkaufsverhalten und weitere Faktoren auf globaler Ebene. Sie bietet damit ein einheitliches, globales Rahmenwerk für die Marketingstrategie, das von einer gründlichen betriebswirtschaftlichen Analyse gestützt wird.

Diese Klarheit ist hilfreich für Entscheider, die klare Rollen für ein Markenportfolio definieren und eine unnötige Kannibalisierung von Marktanteilen verhindern möchten. Wenn man in einer Kategorie als Multimilliarden-Dollar-Player agiert, ist das sehr wertvoll.

Datengestützte Markenpositionierung – und transformative Innovation.

Der Fokus auf kommerzielle Rentabilität bestimmt den Business Case. Das tiefe Verständnis von menschlichen Bedürfnissen versetzt uns in die Lage, neue Angebote und Innovationen zu entwickeln, die berücksichtigen, dass sich die Einstellungen und Motivationen der Verbraucher ständig ändern.

Unsere Arbeit erlaubte es GSK und Novartis, eine effektive Markenpositionierung für jede einzelne bestehende Marke zu definieren und sie hob die unbesetzten Bereiche und ungenutzten Potenziale hervor die vom Wettbewerb noch nicht bedient wurden. Im Zusammenspiel mit qualitativen Untersuchungen konnten wir die Trigger, Probleme und Barrieren identifizieren, denen Verbraucher gegenüberstehen.

Klarheit über mehrere Kategorien hinweg.

Gemeinsames Wachstum.

Wirkung.

Unsere Arbeit hat zu einem Zeitpunkt Klarheit hergestellt, an dem die Unternehmen und ihre Marketingteams bedeutende Veränderungen managen mussten. CLEARs einfache, weltweit verständliche Plattform für Wachstum wurde zu einer wichtigen Richtschnur im Marketing. Sie ermöglichte eine enge Verbindung zwischen den multidisziplinären Teams und ein gemeinsames Verständnis über alle Teams hinweg.

GSKs Consumer Healthcare Geschäft verzeichnete 2017 einen Umsatz von GBP 7,8 Mrd. Seit 2015 sind die Umsätze über drei Jahre mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 4 % gestiegen (2015–2017 zum kWk von 2014), mit einer Gesamtverbesserung der Gewinnmargen von 11,3 % im Jahr 2015 auf 17,7 % im Jahr 2017.

100 % der gelieferten Innovationsideen übertrafen die IPSOS Action Standards..

Zwischen 2014 und 2017 wuchs GSKs Anteil an der -Kategorie Verdauungsmittel um 4,3 % auf 6,8 % weltweit, getrieben vor allem durch die Marke Tums.

GSK entschloss sich im März 2018, Novartis seinen Anteil am Joint Venture abzukaufen.

Share: