Venus

Wie können wir unsere Marke neu aufstellen?

Überblick

Der Mode- und Bekleidungshandel zählt zu den am härtesten umkämpften Märkten überhaupt. Die Landschaft ist heutzutage unglaublich unbeständig – von Style-Trends über den permanenten Zustrom neuer Wettbewerber und Geschäftsmodelle bis hin zu einer extrem anspruchsvollen Kundenbasis. In dieser Kategorie müssen Marken konsequent einer klaren Strategie folgen, um im Bewusstsein und relevant zu bleiben.

Wir haben mit Venus an einer kompletten Markentransformation gearbeitet: Wir haben eine klare Kundenzielgruppe identifiziert, wir haben in einem komplexen, wettbewerbsintensiven Markt eine einzigartige und differenzierte Markenpositionierung geschaffen und wir haben eine Designstrategie entwickelt, um die Transformation des Markenerlebnisses zu gestalten.

Herausforderung

Venus war kurz zuvor von BonPrix übernommen worden und wollte eine Markenstrategie entwickeln, die ihnen das nötige Wachstum erlauben würde, um die aggressiven Performance-Ziele für 2020 zu erreichen. Nach sehr unbeständigen Jahren hatte sich die Marke zum ersten Mal wieder in eine positive Richtung bewegt aber das Unternehmen war nicht schlüssig, wer genau seine Zielgruppe war und wie die Marke in diesem wettbewerbsintensiven Markt am besten positioniert werden sollte.

Es war eindeutig, dass Venus seinen für sich besetzbaren Markt definieren und bemessen und dass es eine starke Markenpositionierung entwickeln musste, die bei der Zielgruppe viel Anklang finden würde. Dabei durfte Venus aber nicht die treue Kundenbasis verschrecken, die sich das Unternehmen mühevoll aufgebaut hatte.

Lösung

Zu Beginn haben wir mit einem crossfunktionalen Team unter Leitung des Managements zusammengearbeitet, um ein umfassendes Verständnis der Geschäftsvision zu bekommen.

Mithilfe unserer Growth Map™ Methode haben wir eine vollständige Segmentierung der Modekategorie vorgenommen, um die Barrieren, Treiber, Einstellungen und Verhaltensweisen in dieser Kategorie genau zu verstehen. So konnten wir Potenziale nicht nur identifizieren, sondern auch nutzen. Diese Methode brachte darüber hinaus auch wichtige wettbewerbsintensive Bereiche zum Vorschein sowie vom Markt vernachlässigte Bereiche, die Venus besetzen konnte. Letztendlich bot uns dieser dynamische Lernprozess auch entscheidende Erkenntnisse dazu, wie die Personen in der Venus Kundendatenbank am besten zu typisieren und zu erreichen waren

Nachdem wir die Zielgruppe klar definiert hatten, gingen wir zu einer Markenpositionierungsübung über, um eine klare, einzigartige, differenzierte und relevante Strategie für die Marke Venus zu erarbeiten. Diese Strategie sollte Venus genug Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bieten, um mit dem sich ständig ändernden Modemarkt mithalten und mit der Zeit in diesen Markt hineinzuwachsen zu können.

Um die Verbraucher bei dieser schrittweisen Herangehensweise permanent einzubinden, haben wir die Positionierungskonzepte und -territorien der Zielgruppe sowie bestehenden Venus Kunden präsentiert. Aus diesem Prozess ging ein klarer Sieger hervor.

Letztlich arbeiteten unser Design- und unser Strategieteam in enger Zusammenarbeit einen finalen, dynamischen Markenpositionierungsleitfaden für das Venus-Team aus, der sie bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt. Die Design-Strategie zielt klar darauf ab, den Look und Feel der Marke Venus über alle Momente des Erlebnisse hinweg komplett zu verwandeln.

Ergebnis

  • Unsere Arbeit mit Venus trug 2018/19 zu einer Umsatzsteigerung von 3,4 % für den Mutterkonzern BonPrix bei: In einem Segment des Bekleidungseinzelhandels, das enorm unter Druck steht, ist das eine beachtliche Leistung.
  • Der BonPrix Konzern erwartet eine weitere Steigerung, angetrieben durch den verstärkten Fokus von Venus auf das Online-Modegeschäft.